Sonnenschutz in den Bergen!

Sonnenbrand ist sehr unangenehm und fast jeder von uns hat bereits ein- oder mehrmals seine Erfahrung damit gemacht. Folgeschäden sind vermutlich jedem bekannt, dennoch wird es häufig auf die leichte Schulter genommen. Das Risiko eines Sonnenbrandes oder Sonnenschäden davonzutragen ist in den Bergen und im Gebirge um ein vielfaches höher als im Tal. Die kälteren Temperaturen und der Wind führen dazu, dass wir die Sonnenstrahlen weniger intensiv wahrnehmen. Die Strahlung nimmt ca. 4%  pro Höhenmeter zu. Kommt zusätzlich noch Schnee dazu, so wird die Sonnenstrahlung durch die Reflektion um bis zu 100% erhöht.

Ob Klettern, Mountainbiken, Berglaufen, Wandern oder Bergsteigen ein hoher Sonnenschutz von mindestens 50 sollte auf keinen Fall fehlen.

Zusätzlich sollten Sie einige Tipps befolgen:

  • Schützende Kleidung tragen
  • Schwitzfeste Sonnenprodukte verwenden
  • Kopfbedeckung tragen
  • Sonnenbrille tragen
  • Mittagssonne meiden
  • Lippenschutz mit hohen Lichtschutzfaktor verwenden
  • Pausen im Schatten machen
  • Die Übergänge zwischen Haut und Bekleidung besonders gut und großflächig eincremen, da die Kleidung verrutschen kann
  • Sogenannte Sonnenterassen wie Schultern, Nacken, Nase und Ohren besonders sorgfältig eincremen
  • Nachcremen nicht vergessen

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Sonnenschutz werden wir Sie sehr gerne beraten. Bleiben Sie gesund und genießen Sie Ihren Urlaub.

<< zurück

NEU! Der beliebte Apotheken Katalog ist wieder da.
               • Der Ratgeber für Ihre Gesundheit.
               • Diese Drei müssen in jeden Haus- und Reiseapotheke.
               • Schutz und Pflege - what else?
               • ... und viele Rezepte.

      Du willst mehr wissen? Schau rein: www.apothekenkatalog.at